Gut strukuriert und überschaubar


Das Ziel einer schriftlichen Bewerbung ist die Einladung zum Gespräch. Nur ca. 10 % aller Bewerber werden zur persönlichen Vorstellung eingeladen. Dorthin gelangt nur, wer eine optimale Bewerbungsmappe einreicht. Vor allem schlank und leserfreundlich sollte sie sein. Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse sind beim schriftlichen Bewerben Ihre einzigen Vermarktungsinstrumente. Es gibt zahlreiche Bücher und Internetseiten und DVD’ s. Jeder beansprucht für sich die ultimative Richtigkeit zu kennen. 10 Bücher, 10 Meinungen.

Meine guten Erfahrungen:
Halten Sie Ihre Bewerbung leserfreundlich! Sie heben sich von Ihren Mitbewerbern bereits auf den ersten Blick positiv ab, wenn Sie sich einfach, schlank und gut strukturiert präsentieren. Das macht sympathisch. Wer es mal aus Unternehmenssicht erlebt hat, weiß wovon ich spreche. Alles was davon zu sehr ablenkt oder auffällt kostet Zeit und Energie beim Sichten der Unterlagen.

Anschreiben
Alles, was es zu sagen gibt, sollte auf "eine" Seite passen. Der Briefkopf ist immer gleich, denn bei Bergen von Mappen kann so eine schon mal auseinanderfallen, dann ist es gut, wenn auf jeder Seite der Absender steht. Lassen Sie das Unternehmen werten, beschreiben Sie lieber sachlich Ihr Profil mit Ihren Kernkompetenzen, fachlich und persönlich. Gehaltsangaben dienen dazu, den Stapel Bewerbungen kleiner zu machen. Daher besprechen Sie dies lieber persönlich.

Lebenslauf
Zwei Seiten Lebenslauf reichen aus. Wer mehr Platz braucht, zeigt, dass er sich schwer tut, Prioritäten zu setzen. Aufgabenbeschreibungen listen Sie zu den Positionen auf, die zeigen sollen, wie gut Sie sich für die neue Aufgabe eignen.

Deckblatt mit Foto
Bitte nur professionelle Studioaufnahmen, authentisch, so dass man denjenigen sofort erkennt. Dazu die Kleidung wählen, die man auch für das Vorstellungsgespräch tragen möchte. Immer gut: helle, unifarbene Bluse (Hemd), Krawatte dezent, gedeckte Farben, möglichst wenig/ gar kein Schmuck. Unterhalb des Fotos findet der Leser idealerweise eine Inhaltsangabe zur Mappe.

Zeugnisse
Wählen Sie Ihre Zeugnisse zielgerichtet aus. Bei berufserfahrenen Bewerbern (ohne Studium) kann auch das höchste Schulabschlusszeugnis noch interessant sein. Bei Akademikern ist nicht nur das Diplom sondern auch das Diplom-Zeugnis von Interesse. Weiterbildungszertifikate nur dann, wenn Sie das dabei gelernte heute noch anwenden.

Bewerbungsmappe
Wählen Sie als Mappe stets das Produkt, das sich am leichtesten handhaben lässt: Dreiflüglige Bewerbermappen sind echte Hassobjekte für den Leser! Besser sind transparente Clipmappen (Clip evtl. in Firmenfarbe). Gedruckt wird auf Papier 100 g, Umschlag weiß mit Fenster DIN C4.


(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken